Tragen Sie sich mit dem Gedanken etwas für den Tierschutz zu tun und wissen nicht wie?????????

 

Einige Beispiele bei uns sind :

  Namenspatenschaft: Kosten 10 Euro incl. Urkunde

Bei den Namenspatenschaften vergibt der Pate den Wunschnamen und wird als Namenspate erwähnt.

 

Boxenpatenschaften heisst, das der Spender die Futterkosten des jeweiligen Bewohners als Monatsspende übernimmt.

 

Kastrationspatenschaft: hier übernimmt ein oder mehrere Spender die Kosten für die Kastration.

 

Aktive Mithilfe - ja bitte gerne, sprechen Sie uns an.

 

Pflegestelle sie hätten gerne wieder Meerschweinchen/Kaninchen, bei genügend Platz, Zeit und Erreichbarkeit kein Problem. Allerdings sollten Sie auch mit dem Verlust umgehen können. Oder Sie bieten einen sogenannten Rentnerplatz an. Das sind Tiere die aus persönlichen Gründen abgeben werden und nicht mehr weitervermittelt werden sollen. Wir leisten dabei nur Vermittlungshilfe und stellen den Kontakt her.

Futterkosten sollten von der Pflegestelle getragen werden. Tierarztkosten übernehme wir, sofern vorher mit uns abgesprochen.

 

Spenden werden gerne gesehen ob als Geld-,Sach- oder Futterspende .

Allerdings kann wir im Moment noch als Privatpersonen keine Spendenquittungen ausstellen,

erst nach Eintragung und Anerkennung vom Finanzamt wird sich das ändern.

 

Weiter Möglichkeiten der Mithilfe sind in örtlichen Tierschutzvereine.

Oftmals werden ehrenamtliche Helfer gesucht für Aufgaben die stark im Hintergrund stehen.

 

Supermärkte abfahren und Futterspendenboxen leeren.

 

Freiwilliger/Kostenloser Helfer bei Festen.

 

Kuchenspenden zu Festen werden meist mit Handkuss angenommen.

 

Bei Flohmärkten eine Ecke des Standes mit einer Spendendose des TSV dekorieren.

 

Es gibt viele Möglichkeiten zu helfen - aber nur eine Grundvorrausetzung.

Diese ist aktiv werden!